Der Verlag

Der Namensgeber ...Icho ist japanisch und heißt wörtlich übersetzt „Entenfußbaum“. Der Entenfußbaum heißt Entenfußbaum weil seine Blätter dem Fuß eines Entenfußes gleichen. In Europa ist der aus Ostasien stammende Entenfußbaum gemeinhin als Ginkgo bekannt.

Seit über 5000 Jahren wird dem Ginkgo eine gesundheitsfördernde Wirkung attestiert. Der Entenfuß Verlag – er wurde im Jahr 2009 von Gerd Normann und Michael Pompinon gegründet – ist noch keine 5000 Jahre alt, hat sich aber der Gesundheitsförderung, respektive der Stimmungsaufhellung verschrieben.

Unser Programm ist das Lachen. Ob Roman, Reisebeschreibung, Kurzgeschichte oder Lyrik – alles, was dazu geeignet ist, Zwerchfell, Stimmbänder, sowie Gesichts- und Bauchmuskeln anzuregen, findet einen Platz in unserem Verlagsprogramm.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.